Serengeti Festival 2014

Serengeti Festival 2014

In diesem Jahr wird es bombe. Nicht, dass es das nicht schon im letzten Jahr war und im Jahr davor und davor, aber in 2014 übertreffen sich die Veranstalter des Serengei Festivals im kleinen Schloß Holte-Stukenbrock selbst. Aber ich fange von vorne an.

2013 hatte ich das große Glück zwei Tickets für das Festival zu gewinnen. Damit hatte ich nicht gerechnet. Kurzfristig habe ich mir dann eine zweite Person organisiert (die jetzt zwar nichts mehr mit mir zu tun hat, was sehr schade ist, aber es war im letzten Jahr auf jeden Fall die richtige Wahl), und das ganze dann noch zwischen meinen Umzug geschoben. Es war ein hartes Wochenende, ich war kaputt, aber der Aufwand hat sich gelohnt!

Als das Festival vorbei war, gab es gefühlt schon 2 Stunden später die ersten Tickets für 2014 zu kaufen. Die erste Preisstufe ließ ich jedoch verstreichen. Es waren schon ein Menge guter Künstler für die kommende Saison bekannt gegeben, aber so richtig wollte der Funke nicht überspringen. Als dann die Bestätigung kam, dass auftreten würden, war für mich klar, dass ich dort hin müsse. Danach ging der Bestätigungswahn fröhlich weiter, so dass das Festival für die bevorstehende Party bestens gerüstet ist.

Bisher bestätigte Bands sind:

Biffy Clyro
Casper
Jan Delay & Disko No. 1
Editors
NOFX
Papa Roach
Flogging Molly
Guano Apes
Taking Back Sunday
Turbostaat
SDP
Black Lips
Mighty Oaks
Lexy & K-Paul (Night)
Augustines
Moop Mama (Night)
Truckfighters
Deez Nuts
Eskimo Callboy
Brutality Will Prevail
Cloud Nothings
East Cameron Folkcore
Egotronic
Drunken Masters
KMPFSPRT
Tim Vantol & Band
Claire
Razz
Dirk Siedhoff & Friends (Night)

Also mal ehrlich: Wer da nicht kommt, der hat doch wirklich selber Schuld! Ein Haufen von Bands, die man nie wieder auf einem Festival dieser Größe sehen wird. Das ist nämlich das schöne an dem Serengeti: Es ist nicht von Menschen überrannt, es ist genug Platz für alle da. Außer bei den Bands vor der Bühne, die möchte jeder am Liebsten von ganz nah erleben.

Hurts. Exile.

Hurts Exile CoverJetzt höre ich mir schon zum x-ten Mal die neue Platte von hurts an und kann mich nicht entscheiden, welches Album ich besser finden soll. Als 2010 Happiness erschien, war ich sofort angetan, kaufte mir umgehend Tickets für’s Konzert und hörte es rauf und runter. Nun bin ich bei der Deluxe Edition von Exile und bin ebenfalls vollends angetan. Mit ihrer vorab veröffentlichten Single Miracle wurden die Ohren schon (über-)beschallt.

Hutchcraft lies vor Veröffentlichung schon verlauten, dass das Album schwerer und dunkler sein würde – womit er in jedem Fall recht behalten hat. Trotzdem kann man sich den Songs hingeben, sich von seinen Emotionen leiten lassen. Das funktioniert wieder einmal unwahrscheinlich gut.

Ende des Jahres kommen sie auch wieder auf Tour. Passend zur düsteren Jahreszeit. Genau wie vor drei Jahren, als sie jedoch in kleineren Hallen mit mehr atmosphärischer Gemütlichkeit Halt machten.

Tourdaten:
10. November 2013 Berlin (Velodrom)
11. November 2013 München (Zenith)
13. November 2013 Düsseldorf (Mitsubishi Electric Hall)
14. November 2013 Frankfurt (Jahrhunderthalle)
15. November 2013 Hambug (Sporthalle)

Tür 1 – 24.

AdventskalenderIm ganzen Wahnsinn der Adventskalender, sei es im Laden der klassische Schokoladen-Kalender, oder die mittlerweile gehäuften Online-Kalender, gibt es bei mir nur eine Tür. Dahinter verbirgt sich auch kein fetter Gewinn in ein ********-Hotel. Trotzdem noch Lust was zu gewinnen? Dann lies weiter.

Hier, ab heute und bis zum 18. Dezember 2012 habt ihr die Chance auf eine Rassel in Gitarrenform. Wie auf dem Bild zu erkennen ist hat sie einen Stoff in der Farbe rosa mit weißen Pünktchen. Ideal für das weihnachtliche Kinderwagen- konzert oder erste “Oh Du Fröhliche”-Versuche.

Du willst die Rassel für Dein Kind oder gar Dich selber gewinnen? Dann hinterlasse mir hier einen Kommentar mit aktueller E-Mail-Adresse. Der Gewinner wird am 18. Dezember gezogen und umgehend informiert, so dass die Rassel noch pünktlich bis Heiligabend eintreffen sollte (vorausgesetzt die Post ist dazu gewillt und höhere Gewalt ausgeschlossen). Teilnahme ab 3 Jahren erlaubt.

Gitarrenrassel

Illumina 2012.

Illumina 2012 © Sabrina GalkaAm Wochenende taucht der Historische Stadtkern von Rietberg wieder in bunte Lichter ein. Einige finden es super, andere sagen, dass die Stadt es lieber alle zwei Jahre veranstalten sollte. Dann aber richtig, so dass die komplette Stadt im Lichtermeer versinkt.

Illumina 2012 © Sabrina GalkaEs gibt verschiedene Bereiche und meine Favouriten haben mich sogar enttäuscht. Im Gruselland wurde gut umgesetzt mit Werwolfheulen und Eulenaugen. Der am Himmel auftauchende Vollmond brachte dann alles noch in die richtige Stimmung. Beim Malerblick wurde beispielsweise zu Drei Haselnüsse für Aschenbrödel ein Lichterspiel entlang am Wasser inszeniert. Dabei spielten entsprechende Spiegelungen eine große Rolle. Allerdings sollte man den Blick dennoch auch mal nach oben richten.

Illumina 2012 © Sabrina GalkaDie letzte gute Station war für mich das Rathaus. Zu Klaviermusik wurden die Gebäude angestrahlt und ich bekam ernsthaft einen Nockenpanzer. Das passiert mir eigentlich nur, wenn viele Leute auf einem Konzert ein Lied singen. Daher: Gut gemacht Stadt Rietberg.

Illumina 2012 © Sabrina Galka

Illumina 2012 © Sabrina Galka

Illumina 2012 © Sabrina Galka

Serengeti Festival 2012.

Serengeti Festival Logo 2012Wow! Vom 20. bis zum 22. Juli geht das Festival in diesem Jahr zum ersten Mal über drei Tage! Vollgepackt mit unglaublichen Bands. Die digge Bestätigung, dass Deichkind rocken werden, haut rein! Allein wer diese Jungs schon einmal auf der Bühne gesehen hat weiß, dass sie die Bühne auseinander nehmen. Im wahrsten Sinne des Wortes. Ein unglaubliches Spektakel!

Neben diesem Dance-Projekt spielen natürlich auch die gewohnten Punk- und Metalbands. Ganz groß werden dabei sicherlich Against Me, Emil Bulls oder Anti-Flag. Deutsche Größen wie Kraftklub, H-Blockx, Jennifer Rostock oder Dendemann und Gentlemen stehen in diesem Jahr ebenfalls auf der Bühne. Auch dabei die großartigen Briten Maxïmo Park, die grade erst ihr neues Album The National Health veröffentlicht haben. Dabei teilen sich die Bands in diesem Jahr erstmalig zwei Bühnen. Wenn das Organisatoren-Team so weiter macht, dann muss in den nächsten Jahren schon wieder ein neues Gelände gesucht werden, da die Leute die Bude einrennen werden.

Es gab schon einige negative Stimmen, die sich über den Mix der Bands beschwert haben; es zu wenig Metal-Bands gäbe. Wer da jedoch möchte, der soll doch einfach zum Wacken fahren. Da kommt ihr dann auf Eure Kosten – ganz sicher.

Guckt man sich das Plakat an, dann wird das ein Wochenende vollgepackt mit guter, feiner Musik. Da wollen wir nur hoffen, dass sich bei Heaven Shall Burn nicht das Gleiche ereignet, wie beim With Full Force. Grade als die Band auftrat war ein Unwetter in Gange und ein Blitz schlug ein.

Serengeti_Flyer

Hier könnt ihr Euch Tickets direkt beim Serengeti bestellen

Homepage Serengeti Festival

4LYN. Quasar.

4LYN - QuasarWie lange war das jetzt? Das letzte Album Hello liegt schon eine gefühlte Ewigkeit zurück, dabei sind das auch ‘nur’ vier Jahre. Nach einer Umbesetzung ist René gegangen und “der Neue” Dennis hat seinen Platz eingenommen. Sehr schade für René, aber aus verständlichen Gründen, gut für Dennis, der Monsieur Rosso’s würdigen Platz genauso würdevoll eingenommen hat!

Nun ist das neue Album Quasar also da. Die Single Club Exploitation ließ nichts Gutes verheißen. Alte 4Lynner sind von diesem neuartigen Stil, der so gar nicht zu 4Lyn passt (wenn man sie schon über 10 Jahre kennt, dann ist man halt anderes gewöhnt!), überrascht. Dat geiht auch anners. Das Video wurde trotzdem bisher über einhunderttausend Mal angeklickt, dass nicht zuletzt der Medienpräsentation des Sängers Ron Cazatto zu verdanken ist. Der Rest war einfaches Schneeballsystem.

Auch ich hatte schon Tränen in den Augen, aber die Snippets eines großen Online-Shops haben die Hoffnung aufrecht erhalten. In dem kompletten Album werden die Hoffnungen dann zur Realität: Club Exploitation war ein absichtlicher ‘Ausrutscher’ und die anderen elf Songs klingen nach 4Lyn. Nun, auch eher nach Hello als den ersten drei Alben, aber ehm 4Lyn.

Los geht’s mit My Guide und Someone’s got to do it. Anfangs gut, geht es bis zu Jewellery Store passabel weiter. Train 2.0* knallt einem dann die Ohren weg. Mitunter einer der besten Songs überhaupt der Hamburger. Mit When Alone wird es kurz ruhig, kommt dann mit I am a phantom schon wieder mehr Schwung in die Hütte. 10 minutes ago geht live besser als auf Platte. Da eiert er eher nur rum. Von M.O.N.E.Y. wird man dann wieder geweckt, Both of us hätte man sich schenken können. Frost und Hollow Man machen dann einen gnadenvollen Abgang. Es sind zwei der besten Songs von Quasar. Frost ist mitunter bestes Lied von Album.

Textlich sag ich zu den Lieder nichts. Das muss jeder für sich selber entscheiden, was er davon hält. Aber lot of sperm that gets out of control wird es auch hier geben. Auch wenn man am Ende das Gefühl hat von “wir müssen jetzt seriös wirken”, die Hamburger Schnauze bleibt. Fuck the hell!

Heimseite von 4Lyn

*Train 1.0 ist auf der Take it as a compliment zu finden.

Marilyn Manson. Born Villain.

Marilyn Manson_Born Villain - CMS SourceNachdem ich ja schon vor knapp dem Monat darüber berichtete, dass Marilyn Manson eine neue Platte rausbringt, ist sie nun erschienen.

Bevor ich eine konkrete Beurteilung einer Platte abgebe, höre ich sie mir zwei-, drei-, viermal an. Manchmal wird einem ja auch erst später bewusst, dass es doch ‘nette Ecken’ gibt. Tja, nun. Bei Born Villain wollte sich das irgendwie nicht einstellen. Vielleicht ist auch einfach nur die Luft raus. Oder bin ICH zu alt?

Sicherlich ist das Album düster und Marilyn Manson-typisch, aber nach dem Auftritt beim Eurockéennes de Belfort 2006, habe ich mich auch gar nicht weiter für Manson interessiert. Der Auftritt glich eher ein Katastrophe, alles war dunkel und sehr spärlich ausgeleuchtet. Den einheimischen Fans war es egal, aber nach einer halben Stunde sind wir frustriert gegangen. Es war nicht das erste Mal, dass ich MM auf der Bühne gesehen hab. Auch der Auftritt mit Rammstein bei der Echoverleihung 2012 zählte sicher nicht zu seinen Glanzleistungen.

Jedenfalls war schon das erste Hören mehr oder weniger ein “ist es bald zu Ende?”. 14 Songs lang fühlt man sich in einen Metal-Gothic-Brei gesetzt. Kein Song sticht so richtig heraus.

Marilyn Manson – No reflection

Heimseite von Marilyn Manson

Vorherige ältere Einträge

%d Bloggern gefällt das: